DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vegas Golden Knights defenseman Alex Pietrangelo (7) and Minnesota Wild left wing Kevin Fiala (22) fight during the third period of an NHL hockey game Wednesday, March 3, 2021, in Las Vegas. (AP Photo/John Locher)

Kevin Fiala in Bedrängnis. Bild: keystone

Fiala und Minnesota kassieren Prügel – auch Meiers Sharks werden abgefertigt



Las Vegas – Minnesota 5:1

Kevin Fiala, 3 Schüsse, 1 Block, 17:10 TOI

Nach zuletzt sechs Siegen in Serie sind die Minnesota Wild in ein kleines Tief gefallen. Gegen die Vegas Golden Knights verloren Kevin Fiala und Co. auch das zweite Duell innert zweier Tagen. Nach der Overtime-Pleite vom Montag war es dieses Mal ein klares Verdikt: Gleich mit 1:5 wurden die Wild abgefertigt. Kevin Fiala blieb ohne Skorerpunkt und verliess das Eis mit einer Minus-1-Bilanz. Der Ostschweizer war ausserdem in eine kleine Prügelei mit Alex Pietrangelo verwickelt und kassierte dafür – zu seinem völligen Unverständnis – eine Zwei-Minuten-Strafe.

abspielen

Fiala prügelt sich mit Pietrangelo. Video: streamable

San Jose – Colorado 0:4

Timo Meier, 1 Schuss, 2 Blocks, 18:22 TOI

Zwei Tage nach dem 6:2-Sieg gegen die Colorado Avalanche gehen die San José mit Timo Meier gegen denselben Gegner mit 0:4 unter. Die Matchwinner für Colorado waren Mikko Rantanen und Gabriel Landeskog, die beide an allen vier Toren beteiligt waren. Torhüter Philipp Grubauer hielt alle 22 Sharks-Schüsse auf sein Tor und feierte den zweiten Shutout in dieser Saison.

abspielen

Blichfeld knockt MacKinnon aus. Video: streamable

Boston – Washington 1:2 n.P.

Jonas Siegenthaler, überzählig

Ohne den überzähligen Jonas Siegenthaler gewannen die Washington Capitals bei der Rückkehr von Zdeno Chara an seine alte Wirkungsstätte Boston mit 2:1 nach Penaltyschiessen. David Pastrnak brachte die Bruins mit seinem 10. Saisontor im Schlussdrittel in Führung, Lars Eller glich für die «Caps» aber wieder aus. Im Penaltyschiessen war Jakub Vrana schliesslich der einzige erfolgreiche Schütze.

abspielen

Video: YouTube/NHL

Schweizer Skorerliste:

Bild

bild: screenshot nhl

watson Eishockey auf Instagram

Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Im längsten NHL-Spiel der Geschichte fällt das goldene Tor erst um 2.35 Uhr nachts

24. März 1936: Die Detroit Red Wings besiegen die Montréal Maroons im ersten Spiel des Stanley-Cup-Halbfinals erst nach 176 Minuten und 36 Sekunden im 9. Drittel. Das einzige Tor fällt, als der Milchmann in Montréal bereits wieder seine Arbeit aufnimmt.

Um 02.35 Uhr fällt die Entscheidung im damals mit 9500 Fans ausverkauften Forum: Modere Fernand «Mud» Bruneteau, 21 Jahre alt, setzt den Puck an Montréals Torhüter Lorne Chabot vorbei zum 1:0 ins Netz. Es ist der Sieg im ersten Halbfinalspiel gegen die Montréal Maroons (nicht die Montréal Canadiens). Die Maroons existierten von 1924 bis 1938 und gewannen zweimal den Stanley Cup (1926 und 1935).

Detroit gewinnt nach dem historischen 1:0-Sieg die Serie schliesslich locker 3:0. Anschliessend …

Artikel lesen
Link zum Artikel