DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gänsehaut pur: Angehörige der Hillsborough-Opfer singen «You'll Never Walk Alone»



«Justice for the 96»: Mehr als ein Vierteljahrhundert nach dem Unglück im Hillsborough-Stadion, das beim Spiel zwischen Liverpool und Nottingham Forest 96 Fussball-Anhängern das Leben gekostet hat, ist heute endlich die Schuldfrage geklärt worden. Das Urteil: Es war die Polizei, welche für die Massenpanik verantwortlich war, und nicht die Fans.

Ein Jubeltag für die Angehörigen der Opfer, die 27 Jahre lang für die Gerechtigkeit kämpften. Und so sangen sie nach dem Verlassen des Gerichtsgebäudes alle gemeinsam den einen Song, der wie kein zweiter zum FC Liverpool und zum Zusammenstehen der Anhänger nach der Hillsborough-Katastrophe passt: «You'll Never Walk Alone». Ein bewegender Moment! (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

UEFA verbietet Regenbogen-Arena

Die Münchner EM-Arena sollte im letzten Gruppenspiel am Mittwoch gegen Ungarn in den Regenbogen-Farben erstrahlen. Dies als Zeichen der Toleranz, da in Ungarn Homosexuelle kriminalisiert werden. Das Parlament hatte unter anderem kürzlich ein Gesetz beschlossen, welches es verbietet, in den Schulen über Homosexualität aufzuklären.

Wie die «Bild» berichtet, hat die UEFA die geplante Regeonbogen-Arena nun aber verboten. Die Begründung: Die elf Stadien sollen nur in den Farben der UEFA und der …

Artikel lesen
Link zum Artikel