Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ach das? Nur der Rücken eines Radprofis nach einem Hagelsturm 😱



«Als wäre Le Dauphiné nicht schon für die Beine schmerzhaft genug», schrieb der belgische Radprofi Tim Declercq auf Instagram. Beim Critérium du Dauphiné, der Vorbereitungsrundfahrt auf die Tour de France, stand gestern eine Bergankunft an. Doch auch sonst verlangten die Umstände des Rennens den Fahrern alles ab. Mitten während der Etappe gerieten die Fahrer nämlich in einen heftigen Platzregen mit Hagel.

Und das fürs Velofahren eher ungeeignete Wetter hinterliess bei den Fahrern denn auch Spuren, wie Tim Declercq auf Instagram zeigte. Der Rücken des 31-Jährigen war wegen der Hagelkörner von Blutergüssen übersät.

Einen Ruhetag gibt es heute aber nicht. Es geht mit der Etappe von Cornec nach Saint-Martin-de-Belleville weiter. Mit dem Aufstieg auf den Col de la Madeleine ebenfalls nicht einfach. (abu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Meh Dräck! Die besten Bilder der Radquer-WM in Dübendorf

Gibt es zu viele Mietvelos?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Lewis Hamilton gewinnt den GP der Türkei und ist zum siebten Mal Weltmeister

Lewis Hamilton krönte sich im Grand Prix der Türkei vorzeitig zum siebten Mal zum Formel-1-Weltmeister. Der Engländer schloss damit nach Titeln mit Rekordchampion Michael Schumacher gleich.

Hamilton sicherte sich die Bestmarke im Mercedes standesgemäss mit einem Sieg, seinem 94. in der Formel 1 und dem zehnten in diesem Jahr. Zweiter wurde in einem teilweise bei Regen gefahrenen, turbulent verlaufenen Grand Prix der Mexikaner Sergio Perez im Racing Point, Platz 3 ging an Sebastian Vettel im …

Artikel lesen
Link zum Artikel