DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Federer glänzt für einmal nicht, gegen Kohlschreiber reicht es trotzdem locker – Nun wartet das Aufschlagmonster Isner im Achtelfinale



Liveticker: 05.09.2015 Federer - Kohlschreiber

Schicke uns deinen Input
Nun wartet der Hüne Isner
Vieles lief im Spiel von Federer heute nicht ganz so gut wie auch schon in diesem Turnier. Das ist einerseits völlig normal, andererseits muss Federer sich im Hinblick auf die nächsten Runden deutlich steigern, wenn er um den Titel eine ernsthafte Rolle spielen will. Die Rückhand war heute eine der Schwachpunkte bei der Weltnummer 2. Auch beim Return schwächelte der Schweizer zwischendurch. Vor allem diesen wird er in der nächsten Runde umso mehr gebrauchen. Im Achtelfinale wartet nämlich der Amerikaner John Isner, der in seiner dritten Runde mit 2:0-Sätzen führte gegen Jiri Vesely, bevor letzterer das Handtuch warf und wie so mancher Spieler an diesem Turnier frühzeitig aufgab.
Sep 3, 2015; New York, NY, USA; John Isner of the United States serves against Mikhail Youzhny of Russia (not pictured) on day four of the 2015 U.S. Open tennis tournament at USTA Billie Jean King National Tennis Center. Isner won 6-3, 6-4, 6-4. Mandatory Credit: Geoff Burke-USA TODAY Sports
Entry Type
6:3 6:4 6:4 - Match - Roger Federer
Game, Set and Match für Roger Federer! Ein zweiter Aufschlag von Federer wird von Kohlschreiber mit dem Rahmen getroffen und landet bezeichnenderweise in den Zuschauerrängen. Federer gewinnt ohne Satzverlust ein Spiel, dass auch eine andere Richtung hätte nehmen können, wenn Roger denn nicht Roger wäre und in den wichtigen Augenblicken nicht sein bestes Tennis auspacken würde. So aber kommt Federer ohne Satzverlust in die zweite US-Open-Woche und bleibt weiterhin ein heisser Kandidat auf den Titel in New York.
NEW YORK, NY - SEPTEMBER 05:  Roger Federer of Switzerland celebrates after defeating Philipp Kohlschreiber of Germany during their Men's Singles Third Round match on Day Six of the 2015 US Open at the USTA Billie Jean King National Tennis Center on September 5, 2015 in the Flushing neighborhood of the Queens borough of New York City.  (Photo by Elsa/Getty Images)
Entry Type
40:15 - Matchball
Der erste will es nicht richten. Kohlschreiber punktet am Netz.
Entry Type
40:0 - Matchball
Drei Matchbälle für Federer, nachdem Kohlschreiber den Return mit der Rückhand weit ins Seitenaus haut.
30:0
Noch ein Winner mit dem Service.
15:0
Der Aufschlag ist da. Mit ihm der Punkt.
Entry Type
6:3 6:4 5:4 - Break - Roger Federer
Das ist wohl die Entscheidung! Kohlschreiber traut sich ans Netz und wird dafür nicht belohnt! Federer mit dem Passierball mit der Rückhand. Kohlschreiber zwar noch am Ball, jedoch ohne jegliche Kontrolle. Wieder ist es die Rückhand, die das Break realisiert.
Entry Type
30:40 - Breakball
Da ist der Breakball für Federer! Im wichtigsten Moment schlägt Federer zu und dominiert diesen Ballwechsel von A bis Z. Der Abschluss erfolgt wie meist am Netz mit einem Volley. Einfach Klasse! Pure class.
30:30
Was für ein Glück für Roger! Mit Hilfe der Netzkante kommt der Schweizer beim Return zum Punkt.
30:15
Punkt am Netz für Federer.
30:0
Wieder gehen die beiden ersten Punkte an Kohlschreiber. Federer kommt nicht wie gewünscht in den Ballwechsel hinein.
15:0
Ass von Kohlschreiber. Das erste.
Entry Type
6:3 6:4 4:4 - Game - Roger Federer
Da ist das Game für Federer! Der Passierball von Kohlschreiber landet weit hinter der Grundlinie. Die Faust von Federer jetzt immer öfter zu sehen.
40:30
Come on! Federes Aufschlag ist eine Macht in den wichtigen Momenten. So auch hier. Spielball.
30:30
Wieder ist es eng. Kohlschreiber wittert die Chance zum vielleicht entscheidenden Break im dritten Satz.
30:15
Wenn man das Beste bei Federer's Spiel suchen müsste, dann wäre dies ganz bestimmt die Vorhand heute.
15:15
Nein, was für ein unnötiger Fehler. Da ist die ganze Rückhandseite von Kohlschreiber offen, doch Federer will zu nahe an die Linie und verpasst diese.
15:0
Guter Aufschlag, noch bessere Vorhand hinterher. Kohlschreiber wird in die falsche Ecke geschickt.
Entry Type
6:3 6:4 3:4 - Game - Philipp Kohlschreiber
Schon wieder ein Game zu null für den Deutschen, der hier noch lange nicht aufzugeben scheint. Dazu hat er auch absolut keinen Grund, denn er ist der bessere Spieler zurzeit.
40:0
Drei Spielbälle für Kohlschreiber, der absolut gar keine Mühe hat, bei eigenem Aufschlag zu punkten.
30:0
Schon steht es wieder 30:0 für Kohlschreiber. Das ist mir ein Rätsel, weshalb Roger die Sache bei Aufschlag seines Gegners fast schon ein wenig locker angeht.
Entry Type
6:3 6:4 3:3 - Game - Roger Federer
Federer kommt durch! Mit Ach und Krach aber er kommt durch.
40:30
Come on! Zum ersten Mal ist Federer so richtig zu hören. Er spürt natürlich am besten, wie enga das Ganze verläuft momentan. Wieder ein längerer Ballwechsel, den Kohlschreiber am Ende verliert, weil seine Vorhand hinter der Grundlinie landet.
30:30
Was für ein Punkt! Federer holt ihn sich. Ein Auf und Ab in diesem Ballwechsel. Alles ist drin. Kohli am Drücker, doch Federer befreit sich mit einem starken Lob. Anschliessend kann Federer drücken, doch sein Angriffsball reicht noch immer nicht aus zum Punktgewinn. Kohli hat zwei Chancen zum Passierball, doch Federer wie eine Wand am Netz. Da kommt alles zurück.
15:30
Eieiei, das sieht nicht gut aus, schon wieder nicht.
15:15
Federer fühlt sich nach wie vor nicht sehr wohl auf dem Centre Court heute. Ein Beweis dafür sind seine oft eher planlosen Vorstösse ans Netz. Nicht Mal seine brillante Volleytechnik kann den Punkt noch retten.
15:0
Kohlschreiber am Drücker, doch als das gesamte Feld von Federer offen ist, verschlägt er die Rückhand. Schade ... für den Deutschen.
Entry Type
6:3 6:4 2:3 - Game - Philipp Kohlschreiber
Das Spiel von Kohlschreiber ausserdem sehr variantenreich. Einmal Stoppball, dass wieder Lop und Netzangriff. Nach dem Lob versucht Federer einen Tweener, doch dieser bleibt knapp am Netz hängen. Uiii, wenn der kommt rasten hier alle aus!
40:0
Drei Spielbälle für den Deutschen, der wohl wieder in Führung gehen wird.
30:0
Wenn er nicht gerade zwei Doppelfehler macht, gewinnt er seine Aufschlagspiele oft zu null und in sehr überzeugender Manier.
15:0
Bei eigenem Aufschlag ist Kohlschreiber sehr konstant – ausser bei den Blackouts, die immer noch unverständlich sind.
Entry Type
6:3 6:4 2:2 - Game - Roger Federer
Gleich noch ein guter Aufschlag von Federer, der zu einem einfachen Punkt führt. Dieser ist dann gleichbedeutend mit dem Ausgleich in diesem Satz.
40:30
Spielball für Federer nach einem guten Aufschlag.
30:30
Come on! Da zwingt Federer seinen Gegner in die Knie. Zwei Punkte fehlen beiden zum Gewinn dieses Games.
15:30
Nein, nein, nein. Federer zu passiv, Kohlschreiber nützt seine Gelegenheit und schlägt einen Winner mit der Rückhand der Linie entlang.
15:15
Mit ein bisschen Mithilfe vom Deutschen punktet Federer eine erstes Mal in diesem Game.
0:15
Jetzt aber halten, Roger! Die Vorhand bleibt am Netz hängen.
Entry Type
6:3 6:4 1:2 - Break - Roger Federer
Zwei Punkte hat Kohlschreiber Federer in diesem game geschenkt. Zwei zu viel, denn die anderen zwei Punkte bucht der Maestro auf brillante Art und Weise. Und wie schon beim Break im zweiten Satz gelingt ihm der entscheidende Schlag für's Break mit der Rückhand, die heute ansonsten nicht wie gewohnt funktioniert.
Entry Type
0:40 - Breakball
Das sind drei Breakchancen für Federer! Was ist denn hier los?! Gleich noch ein Doppelfehler bei Kohlschreiber. Will der denn gar keinen Satz gewinnen?
0:30
Danke, lieber Philipp! Doppelfehler.
0:15
Federer muss nun aufwachen. Das war noch nicht sein Tag heute. Er tut dies, wo er es heute am besten tut: Am Netz!
Entry Type
6:3 6:4 0:2 - Break - Philipp Kohlschreiber
Das gelingt Federer überhaupt nicht. Bereits beim ersten Breakball kommt Kohlschreiber zum Punktgewinn. Auch die Challenge hilft Federer nicht mehr weiter. Überraschung Überraschung.
Entry Type
0:40 - Breakball
Federer spielt kaum noch einen Ball ins Feld und muss gleich drei Breakchancen abwehren.
0:30
Das sieht nicht gut aus. Ein Break wäre momentan die logische Folge, denn Kohlschreiber ist der bessere Spieler.
0:15
Ein Strich von einem Return. Keine Chance für Federer, an diesen Ball zu kommen.
Entry Type
6:3 6:4 0:1 - Game - Philipp Kohlschreiber
Wieder ein Game zu null für Kohlschreiber.
40:0
Federer heute irgendwie nicht ganz auf der Höhe. Der Schweizer bekundet Mühe mit dem Timing.
30:0
Mit Ausnahme der Blackouts, als Kohli dann auch gebreakt wurde, spielt der Deutsche eine äusserst solide Partie. Ich würde sogar behaupten, dass er im zweiten Satz der bessere Spieler war. Doch das nützt ihm nichts. Zum Glück aus Schweizer Sicht.
15:0
Auf geht's zu Satz Nummer 3 – dem hoffentlich letzten Durchgang.
Entry Type
6:3 6:4 - Satz - Roger Federer
Cool wie immer verwandelt Federer den Satzball mit einem weiteren Aufschlagwinner. Olé.
Entry Type
40:30 - Satzball
Come on! Federer am Drücker und mit dem richtigen Händchen am Netz. Satzball Roger!
30:30
Ach, diese Fehler. In den ersten beiden Runden kamen solche Fehler nur äusserst selten vor.
30:15
Zwei Punkte fehlen dem Maestro zu einer 2:0-Satzführung.
15:15
Hallo Ufschlag, Hallo Punkt.
0:15
Das ging zu schnell. Kohlschreiber trifft den Return voll und kann sich einen Winner gutschreiben lassen.
Entry Type
6:3 5:4 - Game - Philipp Kohlschreiber
Mehr liegt dann aber nicht mehr drin für Federer in diesem Game. Mit einer Rückhand cross-court macht Kohlschreiber dieses Game klar.
40:15
Da ist der Sabr wieder ... und er funktioniert dank der Hilfe der Netzkante!
40:0
Der Schweizer scheint auf seinen Aufschlag zu vertrauen, um diesen Satz nach Hause zu bringen.
30:0
Bei Aufschlag Kohlschreiber tut Federer nicht mehr mehr als nötig.
Entry Type
6:3 5:3 - Game - Roger Federer
Das Spiel tölpelt irgendwie vor sich hin und Federer nähert sich immer mehr dem Gewinn des zweiten Satzes. Man hat nicht das Gefühl, dass der Schweizer viel besser spielen würde als Kohli, doch das Resultat spricht dann irgendwie doch Bände.
40:30
Serve-and-Volley von Roger in Perfektion. Der Rückhandvolley am Netz ist mehr als nur elegant.
..
30:30
Herllich, dieser zweite Aufschlag von Federer, mit dem Kohlschreiber absolut gar nichts anfangen kann.
15:30
Ass! Einmal mehr bei Federer zum richtigen Zeitpunkt.
0:30
Achtung, Federer bereits wieder in Rücklage. Der Schweizer umläuft eine Vorhand in Extremis und öffnet somit das ganze Feld für Kohlschreiber.
0:15
Uiuiui. Ich will mich ja nicht unbedingt wiederholen aber wieder ist es die Rückhand, die Federer einen Strich durch die Rechnung macht.
Entry Type
6:3 4:3 - Game - Philipp Kohlschreiber
Der Deutsche verkürzt und ist wieder dran an Federer. Es ist nur ein Break.
40:0
Es sieht nach einem einfachen Aufschlagspiel aus für Kohlschreiber.
30:0
Der Sabr kommt nach längerer Zeit wieder zum Einsatz. Dieses Mal ohne Erfolg.
15:0
Mit dem Break im Rücken lässt sich die Sache wieder etwas lockerer angehen.
Entry Type
6:3 4:2 - Game - Roger Federer
Der Aufschlag des Maestros war und ist und wird wohl immer eine Wunderwaffe sein. Wie viele Schweisstropfen hat dieser geniale Service schon getrocknet?!
40:15
Zwei Spielbälle, um das Break zu bestätigen.
30:15
Diese Rückhand ... sie will einfach nicht in Fahrt kommen. Beruhigend ist allerdings, dass Federer dennoch ungefährdet führt.
30:0
Nächster Winner mit dem Aufschlag.
15:0
Im Spiel drin scheint mir Kohlschreiber sattelfester als Federer. Deshalb tut der Schweizer gut daran, die Ballwechsel möglichst zu vermeiden.
Entry Type
6:3 3:2 - Break - Roger Federer
Allez! Die Rückhand war bisher der Schwachpunkt bei Federer, doch bei diesem Breakball funktioniert sie ausgezeichnet. Der Schweizer ist wieder eine Länge voraus.
Entry Type
30:40 - Breakball
Come on! Federer reagiert sofort auf das kassierte Break und kommt seinerseits zur nächsten Breakchance. Jetzt nutzen, los!
30:30
Der längste Ballwechsel der Partie bisher geht an Kohlschreiber. Federer verzieht seine finale Vorhand knapp.
15:30
Federer schafft es, den Ball im Spiel zu halten und wartet auf den Fehler seines Gegners. Dieser kommt dann auch mit der Vorhand cross-court.
15:15
Umso besser, dass die Vorhand einigermassen regelmässig zu Punkten führt.
15:0
So langsam aber sicher beginne ich mir winzig kleine Sorgen zu machen. Die Rückhand funktioniert beim Schweizer überhaupt nicht.
Entry Type
6:3 2:2 - Break - Philipp Kohlschreiber
Was für ein Grotten-Game von Federer. Scheint fast so, als würde er dem Deutschen sein Game zuvor zurückschenken. Nur Fehler bei Federer.
Entry Type
0:40 - Breakball
Wow, gleich drei Chancen in Serie für Kohlschreiber zum Break.
0:30
Kohlschreiber fängt sich nach dem Break schnell und drückt mächtig auf die Tube. Federer nur in der Defensive.
0:15
Für einmal reicht ein Volley von Federer nicht zum Punktgewinn. Da ist Kohlschreiber am richtigen Ort.
Feldstecher
von Linus van Moorsel
Ob man von ganz oben wirklich die Kugel sieht?
Entry Type
6:3 2:1 - Break - Roger Federer
Das Break in Satz Nummer 2 ist Tatsache! ein Return mit guter Länge reicht Roger Federer zum Break. Kohli verzieht seine Rückhand.
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Nächste Breakchance für Federer! Jetzt klappt's mit dem Passierball. Kohlschreiber sieht, dass die Vorhandecke von Federer geöffnet ist. Doch Federer tut dies wohl gewollt, um dann aus vollem Lauf passieren zu können. King Roger halt.
Einstand
Federer bekommt wieder einen zweiten Aufschlag, doch wieder wählt Federer den Slice und wieder reicht es nicht zum Punktgewinn. Kohli muss am Netz zwar zwei Volleys spielen, doch Federer kommt nicht am Deutschen vorbei.
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Wie bitte? Was sind denn das für Fehler auf der Seite von Kohlschreiber?! Ohne Not, ohne Bedrängnis.
40:40
Schlechter Return von Federer auf einen zweiten Aufschlag von Kohlschreiber. Federer fühlt sich nicht sehr wohl und wählt deshalb mit einem Slice die sichere Variante. Ein Fehler, denn der Slice landet hinter der Grundlinie.
Entry Type
30:40 - Breakball
Unfassbar, wie schnell es im Tennis gehen kann. Federer spielt kaum einen Ball über's Netz und kommt trotzdem zur Breakchance. Kohlschreiber gleich mit Geschenken im Multipack.
30:30
Jetzt muss Kohlschreiber aufpassen. Eigentlich ungefährdet bei eigenem Aufschlag, leistet sich der Deutsche den zweiten Doppelfehler in Serie.
30:15
Danke, Kohli! Doppelfehler des Deutschen. Der Bann ist gebrochen.
30:0
Dies bleibt vorerst so. Federer will mit der Rückhand Druck aufbauen, doch er trifft das Filz mit dem Rahmen.
15:0
Lange ist es her, seit Federer den letzten Punkt bei Aufschlag seines Gegners buchen konnte.
Impressionen aus den USA
von Linus van Moorsel
NEW YORK, NY - SEPTEMBER 05:  Philipp Kohlschreiber of Germany returns a shot to Roger Federer of Switzerland during their Men's Singles Third Round match on Day Six of the 2015 US Open at the USTA Billie Jean King National Tennis Center on September 5, 2015 in the Flushing neighborhood of the Queens borough of New York City.  (Photo by Al Bello/Getty Images)
Philipp Eberhard Hermann Kohlschreiber! Was für ein Name.
Roger Federer, of Switzerland, towels off between sets against Steve Darcis, of Belgium, during the second round of the U.S. Open tennis tournament in New York, Thursday, Sept. 3, 2015. Federer won 6-1, 6-2, 6-1.(AP Photo/Julio Cortez)
Vielleicht wird der Maestro auch heute wieder die asiatischen Frauen mit seinen Brusthaaren entzücken.
Entry Type
6:3 1:1 - Game - Roger Federer
Der Ausgleich ist Tatsache.
40:15
Schliesslich Federer souverän. Einmal mehr. Ohne zu brillieren. Hoffentlich kommt das noch, denn Kohli wirkt mittlerweile gefasst und könnte gefährlich werden.
30:15
Uii, der war knapp. Kohlschreiber hat die Chance zum Winner, doch sein Ball bleibt hauchdünn am Netz hängen.
15:15
Serie gebrochen. Dem Aufschlag sei Dank.
0:15
So langsam aber sicher sollte Federer den Schalter wieder umdrehen. Fünfter Punkt in Serie für den Deutschen.
Entry Type
6:3 0:1 - Game - Philipp Kohlschreiber
Zu null holt sich Kohlschreiber das erste Game im zweiten Umgang.
40:0
Die Rückhand funktioniert noch nicht bei Federer. Ein weitere unerzwungener Fehler.
30:0
Bei aller Leichtigkeit, mit der Federer den ersten Durchgang gewonnen hat. Der Schweizer scheint sich noch nicht ganz so wohl zu fühlen, wie ihm lieb wäre.
15:0
Kohlschreiber tut gut daran, einmal vorlegen zu können. Dieses Game ist Voraussetzung dafür.
Die Statistik
von Linus van Moorsel
Federer gibt zum ersten Mal mehr als zwei Games ab.
Aber die Zahlen machen uns trotzdem glücklich. Vor allem die sieben Netzangriffe hat er alle positiv abgeschlossen:
Entry Type
6:3 - Satz - Roger Federer
Gleich beim ersten Versuch bringt Federer den Satz ins Trockene. Einmal mehr stürmt der Schweizer ans Netz, wo er momentan wohl stärker volliert als alle anderen. Kohli wird einmal mehr in diesem Satz zu einem Lob gezwungen, doch dieses Mal kann Federer mit einem Smash reagieren.
Entry Type
40:15 - Satzball
Noch ein guter Aufschlag von Roger und schon rufen zwei Satzbälle.
30:15
Ass! Zwei Punkte fehlen.
15:15
Ungewöhnlich, dass Federer in einem Satz drei Doppelfehler unterlaufen.
15:0
Federer serviert nach 25 Minuten zum Gewinn des ersten Satzes. Und er beginnt gut.
Entry Type
5:3 - Game - Philipp Kohlschreiber
Ballwechsel fanden in diesen Game keine statt. Kohlschreiber serviert stark und holt sich sein drittes Game.
40:15
Das sieht dann doch nach einem eher einfachen Aufschlagspiel aus für den Deutschen.
30:15
Doch Kohlschreiber will sich die Chance auf ein Break natürlich noch wahren.
15:15
Federer ist gewillt, noch ein zweites Break zu realisieren. Dann könnte er den zweiten Satz mit dem Aufschlag beginnen.
15:0
Die Länge von Kohlschreiber beim Aufschlag ist derart gut, dass Federer ab dem ersten Schlag permanent unter Druck ist und sich nicht mehr befreien kann.
Der wohl schönste Punkt bis anhin
von Linus van Moorsel
Ja, auch der Deutsche kann mit dem Filzball umgehen. Er liess Federer laufen wie ein Lehrling und schnupperte an einem Break:
Naja, zum Break hat trotzdem nicht gereicht.
Entry Type
5:2 - Game - Roger Federer
Im Eiltempo verläuft dieser Satz bisher. Erst 21 Minuten sind gespielt und Federer fehlt ein Game zum Gewinn des ersten Durchgangs.
40:30
Unverständlich, wie weit Kohlschreiber beim zweiten Service von Federer hinter der Grundlinie steht. Federer sieht dies und stürmt sogleich ans Netz, wo ein einfacher Volley auf ihn wartet.
30:30
Doppelfehler Nummer 2 bei Federer.
30:15
Kohli antizipiert die Bälle von Federer relativ gut bis anhin. Somit ist er oft am richtigen Ort und kann Federer am Netz überlisten.
30:0
Guter Aufschlag nach aussen. Dieser ebnet den Weg zu Vorhandwinner Nummer 5.
15:0
Wenn Federer so aufschlägt, kann er den ersten Satz gleich buchen.
Entry Type
4:2 - Game - Philipp Kohlschreiber
Das war eigentlich ein Game für Kohli in Federer-Manier. Keine Minute hat's gedauert.
40:0
Kohlschreiber schlägt vermehrt auf den Körper auf von Federer. Somit verkürzt sich die Reaktionszeit beim Schweizer und die Fehler kommen sogleich.
30:0
Keine Ballwechsel bisher in diesem Game.
15:0
Mit dem Aufschlag holt sich Kohlschreiber den ersten Punkt.
Entry Type
4:1 - Game - Roger Federer
Nach zwei abgewehrten Breakmöglichkeiten bringt Federer das Game bei der ersten Möglichkeit nach Hause. Das sieht komfortabel aus, ist aber ziemlich eng bisher.
Vorteil Federer
Immer wieder frage ich mich, wie die Volleys von Federer so einfach aussehen können wie sie eben aussehen. Der Ball von Kohlschreiber vermeintlich perfekt in die Füsse von Federer gespielt, doch der Maestro bringt auch diesen Ball nochmals rüber – und zwar nicht irgendwie, sonder auf die Linie. WELTKLASSE!
Einstand
Guter Aufschlag von Federer! Auch diese Breakchance ist weg.
Entry Type
Vorteil Kohlschreiber - Breakball
Mann ist das gut gespielt von Kohlschreiber. Genau dasselber Spiel wie wenige Minuten zuvor. Wieder muss Federer ans Netz vor und wieder wird er von Kohlschreiber herrlich überlobt.
40:40
Abgewehrt, wie ein Maestro eben einen Breakball abwehrt!
Entry Type
30:40 - Breakball
Oha, plötlich gibt's die erste Breakchance für Kohlschreiber. Federer wird mit Erfolg unter Druck gesetzt.
30:30
Allerdings spielt Roger noch nicht sein bestes Tennis in diesen Startminuten.
30:15
Wenn der Erste kommt bei Federer, sieht Kohli keinen Ball.
15:15
Sehr gut jetzt von Kohlschreiber. Zunächst lockt er Federer ans Netz, wo der Schweizer versucht, den Deutschen auf dem Longline zu passieren. Doch Kohlschreiber macht am Netz dicht und chipt die Filzkugel anschliessend über den Maestro. Klasse!
15:0
Erstes Ass für Federer.
Shut up!
von Linus van Moorsel
Ich wollte gerade nochmals zu einem Kugelschreiber-Witz ausholen, doch Federer hat mir nett und unmissverständlich klar gemacht, dass dies niemand lesen will:
Entry Type
3:1 - Game - Philipp Kohlschreiber
Da wird Federer ein erstes Mal so richtig auf die Reise geschickt und muss zum Schluss dieses Ballwechsels mit einem Vorhandfehler das Game abgeben.
40:30
Spielball Kohli.
30:30
Der Deutsche macht sich das Leben mit einem Doppelfehler selbst wieder schwer.
30:15
Auch der Sabr, der Federer-Spezial kommt ein erstes Mal zum Einsatz – mit Erfolg.
30:0
Es ist klar ersichtlich, dass Federer dieses Game nutzt, um etwas zu experimentieren und zu erkennen, welche Schläge heute gut und welche weniger gut funktionieren.
15:0
Endlich einmal ein einfacher Punkt, wird sich Kohli denken.
Entry Type
3:0 - Game - Roger Federer
Ballwechsel, Fehlanzeige! Federer lässt es gar nicht so weit kommen. Meist genügt ein durchschnittlicher Aufschlag zum Punktgewinn für den Schweizer.
40:0
Schon steht es wieder 40:0 nach diesem effektiven Aufschlag nach aussen.
30:0
Klasse, was Federer bisher leistet.
15:0
Federer scheint es auch heute wieder ziemlich eilig zu haben. Keine Verschnaufpausen, hier geht's ruckizucki.
Fussball vs. Tennis
von Linus van Moorsel
Wir hoffen Federer vermöbelt Kohlschreiber bis um neun Uhr. Dann können wir uns gemütlich dem Fussball widmen. Anderfalls kommt beides parallel, dafür haben wir 173 Fernsehbildschirme in der Redaktion. (170 nur für Dart)
Entry Type
2:0 - Break - Roger Federer
Die zweite Chance kann Federer nutzen. Kohlschreiber kann das Tempo nicht mitgehen und verschlägt einen weiteren Ball.
Entry Type
30:40 - Breakball
Mit einem guten Aufschlag verkürzt Kohlschreiber.
Entry Type
15:40 - Breakball
Wow, das geht ja los wie die Feuerwehr! Federer drückt auf's Tempo und haut dem Kohli eine Vorhand nach der anderern in die Ecke. Bei der letzten kann Kohlschreiber nur zuschauen.
15:30
Dieser Return von Roger war etwas bescheiden. Kohlschreiber nützt dies und schlägt einen Winner mit der Vorhand.
0:30
Federer lässt seinen Gegner überhaupt nicht atmen. Federer drückt mit der Vorhand und zwingt Kohli zu einem weiteren Fehler.
0:15
Hoppla, da ging es dem Deutschen zu schnell. Federer mit einem Return-Knaller zur Vorhand von Kohli, der den Ball mit dem Rahmen in den Himmel schickt.
Entry Type
1:0 - Game - Roger Federer
Federer sichert sich mit etwas Glück der Netzkante das erste Game.
40:15
Kohlschreiber geht auf's Ganze und versucht eine unmögliche Rückhand longline. Vorerst bleibt sie unmöglich.
Let’s Dance
von Linus van Moorsel
Novak Djokovic zeigte wieder einmal sein Entertainment-Talent. Während des Platzinterviews nach der Partie, winkt der «Djoker» einen euphorischen Fan auf den Court. Danach folgt ein wilder Tanz im «Gangnam-Style» und ein« I-love-New-York» obendrauf. Aber schaut selber:
30:15
Federer wird mit Sicherheit versuchen, die Ballwechsel möglichst kurz zu halten. Gleich nach dem Aufschlag sucht Federer das Netz, wo er mit einem Rückhandvolley abschliesst.
15:15
Aufschlag nach aussen. Die Vorhand sitzt anschliessend. Erster Winner.
Entry Type
0:15 - Erster Aufschlag des Spiels - Roger Federer
Federer muss ein erstes Mal über den Zweiten ... und auch der landet im Aus. Was für ein Start.
Gleich geht's los
Die beiden Spieler begeben sich nach dem Einwärmen auf die Bank. Kohlschreiber hat den Münzwurf gewonnen und sich für den Return entschieden. Somit beginnt Federer gleich mit dem Service. Allez!
Kohlschreiber im Rausch-Zustand
von Merengue
Auf der offiziellen US Open Website wird Kohlschreiber mit einem Foto vorgestellt, welches kaum beim Tennis spielen entstand. Vielleicht im Abitur ... höchstens. Nach einer langen Nacht ... mit einer Reihe Koks ... oder so.
Kleines Versprechen
von Linus van Moorsel
Wir werden heute Abend kein billiges Wortspiel mit Philipp Kohlschreiberr bringen. Wir Witzbolde schreiben sowieso mit einer Feder und nicht mit einem Kugelschreiber:
Alles ok, oder? - Vor dem Spiel
Das sieht doch schon Mal nicht schlecht aus. Roger Federer beim Warming-Up vor zwei Stunden.
Armer Kohli
von Merengue
Wenn der Deutsche heute gegen Roger Federer so aufspielt wie in der ersten Minute dieses Videos, dann dürfte er Arthur Ashe verlassen, bevor die Ränge erst richtig besetzt werden. Sollte Federer einen ähnlich guten Start hinlegen wie gegen Steve Darcis und sich anschliessend in einen Rausch spielen, kann sich Kohlschreiber wohl warm anziehen.
Klare Rollenverteilung
Neun Mal haben Kohlschreiber und Federer bereits gegeneinander gespielt. Dabei gehört der Deutsche in die Sorte Tennis-Spieler, die gegen Roger Federer noch kein Match gewinnen konnten. Zwei Sätze konnte «Kohli» bisher holen, einen davon im letzten Duell der beiden auf Rasen in Halle.

Sollte Kohlschreiber heute seinen ersten Sieg gegen Federer feiern, wäre dies gleichbedeutend mit einer riesengrossen Überraschung. Dazu kommt, dass King Roger – vor allem in der zweiten Runde – bisher einen äusserst positiven Eindruck hinterlassen hat. Also, ich würde sagen: Alles Roger, oder?!
Kvitova lässt Schmiedlova keine Chance - Vor dem Spiel
Das erste Spiel des Tages auf Arthur Ashe ist bereits nach nur etwas mehr als einer Stunde zu Ende gegangen. Die Favoritin und an Nummer 5 gesetzte Petra Kvitova siegte gegen Anna Karolina Schmiedlova ohne Probleme mit 6:2 und 6:1. Somit wird nun der Court geräumt und so dürfte die Partie zwischen Roger Federer und Philipp Kohlschreiber pünktlich nach 19 Uhr beginnen. Olé.
Federer im Arthur Ashe Stadium
Um 17 Uhr beginnt die Partie zwischen Petra Kvitova und Anna Karolina Schmiedlova im Arthur Ashe Stadium. Sobald das Spiel der Frauen beendet ist, trifft Roger Federer auf Philipp Kohlschreiber, es dürfte etwa 19 Uhr werden. Wir tickern die Partie live!

SRF 2 - HD - Live

Dir gefällt diese Story? Dann like uns doch auf Facebook! Vielen Dank! 💕

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Kult-Reporter Berni Schär: «Ich werde von Roger Federer nicht zum Geburtstag eingeladen»

Eine unverwechselbare Stimme und im Tennis und Skisport kompetent und beinahe allwissend wie einst der Briefkasten-Onkel: Bernhard Schär ist der vielleicht letzte echte Radiomann der alten Schule. In einem Jahr geht er in Pension. Ein Gespräch nicht nur über Roger Federer.

Am 9. Juni 1924 spielen die Schweizer im Final des olympischen Fussballturniers, das damals den Stellenwert eines WM-Endspiels hat, in Paris gegen Uruguay. Sie verlieren 0:3. Diese Partie wird per Radio direkt aus Paris in die Zürcher Tonhalle übertragen. Es ist unsere erste Radiodirektübertragung.

Die Radio-Sportreporter werden so berühmt wie die Sportler: Von Vico Rigassi bis Sepp Renggli. Der letzte dieser Gilde, der letzte wahre Radio-Sportmann ist Bernhard Schär. Mit seiner …

Artikel lesen
Link zum Artikel