DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Kommst du mit Pfefferspray, schrotte ich dein Kayak» – Bär rächt sich an nerviger Angreiferin



Bei einem Zwischenstopp auf ihrer Kayak-Tour im Wrangell District, Alaska, wird die YouTuberin Mary Maley plötzlich von einem Schwarzbären belagert. Verzweifelt versucht sie, ihn mit Pfefferspray und Worten zu verscheuchen. Dafür erntet sie Spott aus den Video-Kommentaren.

Bild

«Ich denke nicht, dass der Bär Englisch spricht.»

Nach der Pfefferspray-Attacke macht der Bär sich gleich an ihrem Kayak zu schaffen und beisst Löcher hinein. Eine logische Konsequenz, finden die Kommentar-Schreiber.

Bild

«Der Bär war wahrscheinlich genervt ab ihrer Stimme.»

Bild

«Wenn der Bär fertig ist, will ich das Kayak als Nächster zerstören.»

Aber es gibt auch konstruktive Beiträge:

Bild

Batman erklärt, wie man ein Kayak repariert.

Alleine gestrandet, machte sich die Frau daran, zum Segelboot hinauszuschwimmen, um Hilfe zu rufen. Zu ihrem Pech hatte dieses Boot kein Funkgerät an Bord. Schlussendlich wurde sie aber von einem Segelboot unter deutscher Flagge aufgegabelt und ins nächste Dorf gebracht.

Hier das Video, das von der Frau selbst hochgeladen wurde.

abspielen

YouTube/Mary Maley

(luc)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie sich Querdenker an der Fussball-EM (vermutlich) verhalten werden

Dass es trotz Corona letztlich doch noch zur Austragung der Fussball-EM 2020 kommt, ist natürlich erfreulich. Dass aber auch ein Typ Mensch dabei sein wird, den wir erst seit dieser Pandemie wahrgenommen haben, hingegen weniger.

Eigentlich hätte die Fussball-Europameisterschaft vor einem Jahr beginnen sollen. Dann kam das Coronavirus und der Rest dürfte uns allen ja bestens präsent sein. Dieses Jahr wird die Fussball-EM nun nachgeholt und somit kehrt (zumindest für Sportfans) ein Stück Normalität zurück in unser Leben.

Die Ausgangslage an der EM ist für viele Teams ähnlich wie vor Jahresfrist. Für die Fans hingegen nicht wirklich. Denn neben all den anderen, bereits gängigen Fan-Typen – von den Besserwissenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel