DE | FR
Ukraine
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Activists dismantle Ukraine's biggest monument to Lenin at a pro-Ukrainian rally in the central square of the eastern city of Kharkiv, Ukraine, Sunday, Sept. 28, 2014. (AP Photo/Igor Chekachkov)

Die Lenin-Statue fällt. Bild: Igor Chekachkov/AP/KEYSTONE

Wut in der Ostukraine

Anti-russische Demonstranten stossen Lenin vom Sockel 

Jetzt hat es die grösste Lenin-Statue in der Ukraine erwischt. Sie fiel der Wut von anti-russischen Demonstranten zum Opfer



Nationalistische Demonstranten haben in der ostukrainischen Stadt Charkow die grösste noch stehende Lenin-Statue des Landes zerstört. Die 8,50 Meter hohe Skulptur des Bolschewikenführers wurde in der Nacht zum Montag unter dem Jubel der Menge mit einem Seil vom Sockel gerissen. 

epa04422564 Protesters cut a statue of former Soviet leader Vladimir Lenin to topple it, during a rally on the central square of eastern Ukrainian city of Kharkiv, 28 September 2014. The biggest Lenin statue in Ukraine was toppled in Kharkiv as thousands of people gathered for their meeting in support of single Ukraine.  EPA/SERGEI KOZLOV

Vorbereitungen zum Sturz. Bild: SERGEI KOZLOV/EPA/KEYSTONE

In der zweitgrössten Stadt der Ukraine hatten sich zuvor am Sonntag tausende anti-russische Demonstranten versammelt, an der späteren Zerstörung der Statue beteiligten sich dann noch einige Dutzend Nationalisten.

«Lenin? Lasst ihn doch stürzen.»

Innenminister Arsen Awakow 

Die Behörden der russischsprachigen Stadt mit 1,5 Millionen Einwohnern hatten der Entfernung der Lenin-Statue bereits zugesagt, den Vollzug wollten die Aktivisten aber offenkundig nicht abwarten. Einige von ihnen nahmen Bruchstücke des Denkmals als Andenken mit nach Hause. Die wegen des Verdachts auf Sachbeschädigung eingeleiteten Ermittlungen wurden am Sonntag eingestellt, da laut dem Innenministerium niemand bei der Protestaktion zu Schaden kam.

«Lenin? Lasst ihn doch stürzen», schrieb Innenminister Arsen Awakow auf seiner Facebook-Seite. Solange dabei niemand verletzt werde und «diese verdammte Kommunisten-Ikone nicht noch weitere Opfer fordert», sei an der Aktion nichts zu beanstanden.

epa04422562 Protesters destroy a statue of former Soviet leader Vladimir Lenin, after it was toppled during a rally on the central square of eastern Ukrainian city of Kharkiv, 28 September 2014. The biggest Lenin statue in Ukraine was toppled in Kharkiv as thousands of people gathered for their meeting in support of single Ukraine.  EPA/SERGEI KOZLOV

Danach wird Lenin ausgewaidet. Bild: SERGEI KOZLOV/EPA/KEYSTONE

Im Zuge des Konflikts zwischen der Ukraine und dem Nachbarn Russland sind seit dem vergangenen Winter Lenin-Statuen im ganzen Land demoliert worden. Die Protestaktionen dienen als Symbol für die Forderung regierungstreuer Kräfte, die ehemalige Sowjetrepublik möge sich stärker der EU zuwenden und ihre Bindungen zu Russland kappen.

Bereits nach dem Zerfall der Sowjetunion waren in den Teilrepubliken viele Lenin-Statuen zu Fall gebracht worden, darunter in den 1990ern auch in Moskau, wo die Reste heute in einem Skulpturenpark stehen. In vielen Orten Russlands gehören die Denkmäler bis heute zum Stadtbild. Der Leichnam Lenins (1870-1924) liegt als Touristenattraktion im Mausoleum am Roten Platz in Moskau. (whr/sda/afp/dpa)

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Gorbatschow: Glaube an bessere Beziehungen zur EU

Vor seinem 90. Geburtstag hat der frühere Kremlchef Michail Gorbatschow die Hoffnung auf eine Besserung des Verhältnisses zur Europäischen Union geäussert. «Man darf keine Angst vor Verhandlungen haben», sagte der Friedensnobelpreisträger am Samstag der Agentur Interfax. Die Beziehungen zwischen Moskau und Brüssel sind etwa im Ukraine-Konflikt so gespannt wie seit dem Kalten Krieg nicht mehr. «Nur Verhandlungen, nur die Treffen auf allen Ebenen – vor allem auf höchster – können …

Artikel lesen
Link zum Artikel