DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Geheime Mission

Doku enthüllt die Identität von Bin Ladens Killer



Die Identität des US-Soldaten, der Al-Kaida-Chef Osama bin Laden bei einem Geheimeinsatz vor dreieinhalb Jahren erschoss, soll im kommenden Monat in einem Dokumentarfilm eines kommerziellen Fernsehsenders enthüllt werden. Der Name des Angehörigen der US-Spezialeinheit Navy Seals war bisher streng gehütet worden.

Der zweiteilige Dokumentarfilm mit dem Titel «The Man Who Killed Osama Bin Laden» soll minutiös rekonstruieren, wie der Anführer des islamistischen Terrornetzwerks im Mai 2011 in seinem Versteck im pakistanischen Abbottabad von dem Seal-Kommando aufgespürt und erschossen wurde.

FILE - In this May 2, 2011 file photo, a Pakistani soldier stands near a compound where al-Qaida leader Osama bin Laden lived in Abbottabad, Pakistan. Bin Laden was able to live in Pakistan undetected for nine years because of a breathtaking scale of negligence and incompetence at practically all levels of the Pakistani government, according to an official government report published by the pan-Arab Al-Jazeera satellite channel on Monday, July 8, 2013. (AP Photo/Anjum Naveed, File)

In diesem Haus, das später abgerissen wurde, hat Bin Laden gelebt. Bild: AP

Operation «Neptune Spear»

Der Soldat, der die tödlichen Schüsse auf ihn abgab, werde, so der amerikanische Fernsehsender Fox News , darin erzählen, wie er zum Elitekämpfer ausgebildet und für die Geheimmission «Neptune Spear» nach Pakistan geschickt wurde. 

Nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 in den USA hatte sich der Al-Kaida-Chef mehr als neun Jahre in Pakistan versteckt. Im Frühjahr oder Sommer 2002 floh er vor der ausländischen Militärinvasion in Afghanistan über die Berge, blieb aber zunächst in den Grenzregionen Swat und Haripur.

This image released by the National Geospatial-Intelligence Agency shows a scale model of the compound in Abbottabad, Pakistan, where Osama bin Laden was killed. The model was built by the National Geospatial-Intelligence Agency and used by military and intelligence leaders to plan the raid. The once-classified model is an exact 1 inch to 7 feet and each object in the model existed at one time at the original compound. (AP Photo/National Geospatial-Intelligence Agency)

Ein Modell des Komplexes, auf dem Bin Laden gelebt hat. Bild: AP National Geospatial-Intelligence Agency

2005 bezog er mit seiner Familie ein Haus in der nordwestpakistanischen Garnisonsstadt Abbottabad. Dort lebte er trotz der weltweiten Suche nach ihm jahrelang unbehelligt - bis er schliesslich 2011 bei dem US-Kommandoeinsatz getötet wurde. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die grosse 9/11-Verschwörung – und was davon zu halten ist

Die Terroranschläge vom 11. September 2001 erschütterten die Welt. 19 Jahre danach sind viele immer noch überzeugt, dass es sich um eine von den USA inszenierte Verschwörung handelte. Wir machen den Reality Check.

Es ist eines jener weltgeschichtlichen Ereignisse, bei denen jeder Mensch genau sagen kann, wo er sich aufgehalten hat, als er davon erfuhr. Am 11. September 2001 rasten zwei Passagierflugzeuge in die Zwillingstürme des World Trade Center (WTC) in New York. Eine weitere Maschine kollidierte mit dem Pentagon in Washington, und ein vierter Jet, der vermutlich in Richtung Washington unterwegs war, zerschellte im Bundesstaat Pennsylvania am Boden.

Die Anschläge von 9/11 erschütterten die Welt. Als …

Artikel lesen
Link zum Artikel