DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Video: watson/lea bloch

Frauen der Geschichte

Diese Frau ist einer der Gründe, wieso wir Frauen heute Rechte haben

Cécile Bühlmann gehörte zu den Politikerinnen, die uns Frauen näher an die Gleichstellung gebracht haben. Wofür auch nach dem Erlangen des Frauenstimmrechts noch gekämpft werden musste, erzählt sie im Videointerview.



Cécile Bühlmann war 22 Jahre jung, als vor 50 Jahren das Frauenstimmrecht in der Schweiz eingeführt wurde. Als gelernte Lehrerin schloss sie sich Mitte der 70er Jahre der neuen Frauenbewegung an. Später war die heute 71-jährige Mitglied im Nationalrat bei den Grünen.

Doch die Erlangung des Frauenstimmrecht 1971 hiess noch lange nicht, dass Frauen und Männer gleichberechtigt waren, wie Cécile Bühlmann im Video klarstellt.

Auch heute seien die jungen Frauen noch keineswegs gleichberechtigt. Doch sie sei stolz auf die Entwicklungen, die bisher erreicht wurden. «Es ist kein Absetzen unserer damaligen Bewegung, es ist eine Fortsetzung.» Das ganze Interview ist im Video zu sehen.

Video: watson/lea bloch

Mehr Videos:

Tabubruch Abtreibung – so fühlt es sich an abzutreiben

Video: watson/lea bloch

«Vergewaltigung passiert meistens im eigenen Umfeld» – Eine Betroffene erzählt

Video: watson/lea bloch

Tabubruch: Selbstbefriedigung bei Frauen

Video: watson/lea bloch

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

14 Bilder vom Frauenstreik am 14. Juni 1991

1 / 16
14 Bilder vom Frauenstreik am 14. Juni 1991
quelle: keystone / walter bieri
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Schämt euch nicht für eure Menstruation» – diese Künstlerin malt mit Blut

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ich bin weder Mann noch Frau, ich bin non-binär»

Eneas ist trans und setzt sich vor allem auf Instagram für trans Menschen ein. Als non-binäre Person ist Eneas weder Mann noch Frau. «Mein Gender ist nicht fix. Ich stehe jeden Tag auf und fühle mich ein bisschen anders. Manchmal bin ich femininer und dann wieder viel maskuliner als am Tag zuvor.»

Der 31. März gilt als trans visibility day. Dieser dient als Feier von trans Menschen und widmet sich der Sensibilisierung von Diskriminierung von trans Personen.

Wie sich Transaktivist Eneas fühlt und …

Artikel lesen
Link zum Artikel