DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Video: watson

Ein Leben, drei Gesichter – faszinierende Transplantation geglückt



Ein New Yorker Ärzteteam hat einem 22 Jahre alten Mann nach eigenen Angaben erfolgreich ein Gesicht und Hände transplantiert.

Die «Langone Health» Klinik nannte dies die «erste erfolgreiche Kombination einer solchen Transplantation auf der Welt». Im Jahr 2009 war an einem Patienten in Frankreich die gleiche Operation durchgeführt worden - der Mann starb jedoch gut zwei Monate später.

Die New Yorker Transplantation fand nach Angaben des Spitals im vergangenen August statt und dauerte 23 Stunden. Dafür habe ein Team von 140 medizinischen Angestellten unter Führung von Spezialist Eduardo Rodriguez bereitgestanden. Der Patient aus dem Bundesstaat New Jersey hatte 2018 einen schweren Autounfall, bei dem 80 Prozent seiner Haut verbrannten.

Trotz rund 20 Operationen hatte er vor der Transplantation schwere Entstellungen im Gesicht, weder Augenbrauen noch Lippen, tiefe Narben sowie amputierte Finger. (nfr)

Gesichtstransplantation geglückt – ein Leben, drei Gesichter

Video: watson

Mehr Videos:

Autofahrer rammt absichtlich acht Fahrzeuge

Video: watson

Und jetzt der Aufsteller des Tages: Pandas im Schnee

Video: watson

Elon Musk postet Drohnenflug über «Giga-Factory» – und landet viralen Hit

Video: watson

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

19 Gesundheitstipps vom schlechtesten Arzt der Welt

1 / 21
19 Gesundheitstipps vom schlechtesten Arzt der Welt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

«You are not alone» – Diese Pflegefachfrau singt für Intensivpatienten und es ist 😢

Dieses Video geht unter die Haut: In Ottowa, Kanada singt die Pflegefachfrau Amy-Lynn für Patient:innen auf der Intensivstation. Damit sie sich nicht so alleine fühlen, spielt sie mit ihrer Gitarre das Lied «You are not alone». Eigentlich wäre Amy-Lynn Pflegefachfrau für Endoskopie aber wegen Covid-19 wurde sie auf die Intensivstation verlegt.

Kanada wird derzeit mit einer heftigen dritten Welle konfrontiert. Noch nie lagen so viele Patient:innen auf den Intensivstationen. Grund dafür ist unter …

Artikel lesen
Link zum Artikel