DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
WOLFSBURG, GERMANY - MAY 31:  Head Coach of VfL Wolfsburg, DIeter Hecking, reacts after being shower with beer by team mates while on stage at Rathausplatz to celebrate the winning DFB Cup on May 31, 2015 in Wolfsburg, Germany. VfL Wolfsburg won the DFB Cup last night against Borussia Dortmund in the final in Berlin.  (Photo by Alexander Koerner/Bongarts/Getty Images)

In Genf sollte man sich so eine Bierdusche besser zweimal überlegen. Bild: Bongarts

Überraschung: Nicht in Zürich ist das Bier weltweit am teuersten. In Genf ists noch viel teurer



Na dann, Prost! In Genf ist das Bier am teuersten. Zürich folgt in einem internationalen Städtevergleich auf dem 11. Platz. Am günstigsten kommen Bierliebhaber in der polnischen Stadt Krakau weg, gefolgt von Kiew und Bratislava.

Dass Genf und Zürich zu den teuersten Städten fürs Bier zählen ist dem Franken-Wechselkurs zuzuschreiben. In Genf kostet das Bier im Laden durchschnittlich 1.61 Euro, an der Bar 9.62 Euro. In Krakau hingegen kostet die Flasche nur 0.55 Euro, an der Bar 2.41 Euro.

Hier zahlst du für dein Bier am meisten ...

1 / 7
In diesen fünf Städten zahlst du für dein Bier am meisten
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

... und hier kannst du dich am günstigsten volllaufen lassen

1 / 7
In diesen 5 Städten ist das Bier am billigsten
quelle: wiki / jan mehlich
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Zu diesem Schluss kommt die Reiseverbindungssuchmaschine GoEuro.ch. Ausgewertet wurden Daten aus 75 Städten weltweit. Verglichen wurden Preise im Detailhandel für 33cl-Flaschen von fünf internationalen Biermarken und einer regionalen Sorte. Zudem flossen die Durchschnittspreise an der Bar ein. Die komplette Liste findest du hier.

Wie oft trinkst du Alkohol?

Als Motivation für den Bierpreis-Vergleich nennt Pressesprecher Pablo Martinez, dass das Unternehmen den Kunden ein Gefühl geben wolle, mit welchen Kosten sie in den Ferien zu rechnen haben. (mlu/sda)

Wer trinkt wo was? Die Weltkarte des Biers erklärt es dir

1 / 8
Die Weltkarte des Biers
quelle: vinepair
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Schweiz zieht immer mehr Millionäre an – das steckt dahinter

In der Schweiz ist die Dichte an Millionärinnen und Millionären so hoch wie nirgends sonst. Viele sind schon da, aber es kommen immer mehr. Corona trägt dazu bei.

Seit Jahrzehnten ziehen Superreiche aus aller Welt in die Schweiz: Banken, Diskretion, Sicherheit und atemberaubende Kulisse sind einige Gründe dafür. Die Corona-Pandemie beflügelt nun den Run: «Die Pandemie löste einen Nachfrageboom nach Luxusimmobilien aus», berichtet die UBS. Die höchsten Quadratmeterpreise werden in der Gemeinde Cologny bei Genf erzielt. Dort kostet ein einziger Quadratmeter über 35'000 Franken.

Corona habe die Sehnsucht vieler nach einem sicheren Hafen verstärkt, glauben …

Artikel lesen
Link zum Artikel