DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: watson / shutterstock

9 Dinge, die Frauen sagen – und von denen ich erst Jahre später gelernt habe, was sie wirklich heissen

«Okay ...» – Mein lieber Mann, denk gar nicht dran, dass zu tun, was du soeben vorgeschlagen hast. Dieses «okay» ist keine Erlaubnis deiner Liebsten, viel mehr ein pseudo-tolerantes Augenverschliessen und Hoffen, dass du nichts Falsches machen wirst. 



Um solche Missverständnisse künftig zu vermeiden, folgt hier eine Liste mit beliebten Floskeln und ihrer wahren Bedeutung.

1. Sie sagt:

«Wow!» 

😒

Aber:

Achtung, das ist kein Kompliment. Sie ist nur überrascht, wie dumm man eigentlich sein kann.

2. Sie sagt:

«Was auch immer ...»

😤

Aber:

Gemeint ist eigentlich: «Figg di!»

3. Sie sagt:

«Ernsthaft?»

😕

Aber:

Hey, das ist deine Chance, nochmals darüber nachzudenken.

4. Sie sagt:

«Okay ...»

😠

Aber:

... Sie überlegt sich jetzt schon, wie du dafür büssen wirst. 

5. Sie sagt:

«Vielleicht.»

🙅

Aber:

Gemeint ist: «Nein, einfach nur NEIN!»

6. Sie sagt:

«Mach ruhig.»

😣

Aber:

Kleiner Tipp dem Frieden zuliebe: Mach es nicht!

7. Sie sagt:

«Ich weiss.»

😧

Aber:

Nichts weiss sie. Oder sie hat es soeben von dir erfahren. Trottel. 

8. Sie sagt:

«Ich weiss nicht.»

😏

Aber:

Sie weiss es haargenau. Ruhig jetzt, kein Wort mehr.

9. Sie sagt:

«Nichts, alles ist gut.»

😭

Aber:

Der Klassiker schlecht hin. Nichts, aber auch gar nichts ist gut.

Da kommt ja keiner mehr draus: 

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: reactiongifs

Und wenn du diese Situationen alle handlen kannst, wirst du vielleicht auch mal so eine schöne Hochzeit haben:

1 / 31
Die schönsten Hochzeitsbilder
quelle: catersnews dukas / / 1130693
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Frauen der Geschichte

Freddie verführte und erschoss Nazis vom Velo-Gepäckträger aus

In dieser Serie wollen wir euch 7 Frauen vorstellen, die während des Zweiten Weltkrieges gegen die Nationalsozialisten gekämpft haben. Heute Teil I: Freddie Oversteegen (1925–2018), die kommunistische Widerstandskämpferin aus den Niederlanden.

Freddie entsichert ihre Pistole und setzt sich auf den Gepäckträger eines Fahrrads. Ihre Mutter tritt in die Pedale. Und als sie am Nazi-Offizier vorbeifahren, schiesst sie.

Es war das Jahr 1941 in der von der Wehrmacht besetzten niederländischen Stadt Haarlem. Freddie war 15 – und der Nazi tot.

Ihre Mutter Trijntje war überzeugte Kommunistin und alleinerziehend noch dazu. Sie hatte sich eines Tages von ihrem Mann scheiden lassen, weil sie die Schnauze voll hatte. Niemals brachte er Geld nach …

Artikel lesen
Link zum Artikel