Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

112 Jahre! Chitetsu Watanabe ist der älteste Mann der Welt (und mag Pudding 🍮)



Mit stolzen 112 Jahren ist der Japaner Chitetsu Watanabe zum ältesten Mann der Welt erklärt worden. Das teilte das Guinness-Buch der Rekorde am Mittwoch mit.

Chitetsu Watanabe, 112, poses next to the calligraphy he wrote after being awarded as the world's oldest living male by Guinness World Records, in Joetsu, Niigata prefecture, northern Japan Wednesday, Feb. 12, 2020. (Kyodo News via AP)

Freude herrscht! Chitetsu Watanabe am 12. Februar in Joetsu, Japan. Bild: AP

Der am 5. März 1907 geborene Watanabe sagte, das Geheimnis seines hohen Lebensalters sei, «nicht wütend zu werden und immer ein Lächeln auf dem Gesicht zu haben». Eine Vorliebe für Süssspeisen wie Pudding scheint dem fünffachen Vater nicht geschadet zu haben.

Der bisherige Rekordhalter, der Japaner Masazo Nonaka, war im vergangenen Monat im Alter von 112 Jahren und 266 Tagen gestorben. Der älteste lebende Mensch der Welt stammt ebenfalls aus Japan: die 117-jährige Kane Tanaka.

Japan gehört zu den Ländern mit der höchsten Lebenserwartung. Auch der älteste Mann, der je gelebt hat – der im Juni 2013 mit 116 Jahren gestorbene Jiroemon Kimura – war Japaner. Von der ältesten Frau, die jemals lebte, ist er dennoch weit entfernt: Die Französin Jeanne Calment war 1997 im Alter von 122 Jahren gestorben. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

History Porn Teil LV: Geschichte in 22 Wahnsinns-Bildern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Mit dieser Methode kann aus einer PET-Flasche ein T-Shirt entstehen

Ein französisches Unternehmen hat ein Verfahren entwickelt, das PET komplett in die Polymere zerlegen kann. Noch ist es teuer. Doch das Interesse ist bereits riesig.

Plastik hat keinen guten Ruf: Er baut sich in der Natur kaum ab und verschmutzt den Planeten bis weit in die Ozeane hinab. Martin Stephan kann dem Kunststoff aber auch Gutes abgewinnen: «Er ist leicht, billig und durchsichtig. Er wirkt sogar ökologisch, indem er die Haltbarkeit von Esswaren verlängert», sagt der Vizechef des französischen Startup-Unternehmens Carbios. Er ergänzt:

Nein, das Problem sei nicht der Plastik, sondern der Plastikmüll, meint Stephan per Videocall aus Clermont-Ferrand …

Artikel lesen
Link zum Artikel