Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People take part in a mass rally at Kim Il Sung Square in Pyongyang to mark North Korean leader Kim Jong Un's New Year Address in this photo released by North Korea's Korean Central News Agency (KCNA) on January 5, 2016.     REUTERS/KCNA ATTENTION EDITORS - THIS PICTURE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY. REUTERS IS UNABLE TO INDEPENDENTLY VERIFY THE AUTHENTICITY, CONTENT, LOCATION OR DATE OF THIS IMAGE. FOR EDITORIAL USE ONLY. NOT FOR SALE FOR MARKETING OR ADVERTISING CAMPAIGNS. THIS PICTURE IS DISTRIBUTED EXACTLY AS RECEIVED BY REUTERS, AS A SERVICE TO CLIENTS. NO THIRD PARTY SALES. SOUTH KOREA OUT. NO COMMERCIAL OR EDITORIAL SALES IN SOUTH KOREA

Mit einer spontanen Demo feierte die nordkoreanische Bevölkerung die Nachricht. Oder so. 
Bild: KCNA/REUTERS

Säufer aufgepasst! Nordkorea hat einen Kater-freien Schnaps erfunden – vielleicht



Grossartig, dieses Nordkorea, nicht? Eine rundum glückliche Bevölkerung, die ausnahmslos von ihrem gütigen Führer und Lenker Kim Jong Un begeistert ist. Die können alles: Atomraketen bauen, Kater-freien Schnaps herstellen …

http://www.naenara.com.kp/en/order/pytimes/?page=Economy&no=21423 insam schnapps nordkorea http://www.naenara.com.kp/en/order/pytimes/?page=Economy&no=21423

Bölken ohne Reue!
Bild: Pyongyang Times

Im Ernst, jetzt: Nordkoreanische Wissenschaftler haben eine Alkoholsorte erfunden, die auch bei Überkonsum keinen Kater macht. Dies berichtet zumindest die Pyongyang Times.

Die staatliche Zeitung behauptet, der «freundliche Schnaps» (Zitat) erspare dem Trinker das Kopfweh und die Magenverstimmung am Morgen danach – und dies trotz einem Alkoholanteil von 30 bis 40 Prozent. Das Gebräu werde aus Klebreis und einem indigen Ginseng namens Insam hergestellt, die allesamt biologisch angebaut werden.

Von nordkoreanischen Medien ist man gewohnt, ausgefallene Behauptungen über wissenschaftliche Entdeckungen und technische Innovationen zu hören. So behauptete man letztes Jahr, Produkte, die aus der Insam-Pflanze hergestellt wurden, könnten Mers, Sars und sogar AIDS heilen.

Das neue Alkohol «verströmt nationalen Geschmack», berichtet die «Pyongyang Times», und dies offenbar ohne am Tag danach die nationale Leidenschaft zu dämpfen. Der Schnaps sei nämlich «hoch geschätzt unter Experten und Lieberhabern».

Der Artikel mit der Schlagzeile «Schnaps gewinnt Qualitätsmedaille für den Erhalt von nationalem Schmiss» (wieder so ein Zitat!) berichtet, die Nahrungsmittelfabrik von Taedonggang habe jahrelang am Elixir geforscht.

Die britische BBC zitiert indes den Handels-Entwicklungshelfer Andray Abrahamian, der häufig nach Nordkorea reist, mit den Worten: «Insam-Schnäpse sind okay, aber nicht gerade meine erste Wahl. Es gibt durchaus qualitativ gute Schnäpse in Nordkorea, doch meine langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass ein Kater-freier Schnaps nirgends auf der Welt existiert.»

(obi)

UND NUN: Kim Jong Uns unglaubliche Frisur – Die KRASSEN BILDER

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Bonus: Kim Jong Uns unglaubliche AUGENBRAUEN

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Er war sechs Wochen weg

Kim lässt sich wieder blicken – mit Gehstock

Erstmals seit Anfang September ist Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un wieder in der Öffentlichkeit aufgetreten. Kim habe eine neugebaute Wohnanlage besichtigt, berichtete die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA am Dienstag, ohne den Zeitpunkt des Besuchs mitzuteilen. 

Eine amtliche nordkoreanische Zeitung druckte Fotos vom obersten Führer mit einem Gehstock ab. Aus dem Umfeld der nordkoreanischen Führung war verlautet, dass Kim an einer Beinverletzung leide, die er sich bei …

Artikel lesen
Link zum Artikel