DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wieso macht mich der Sonnenbrand rot? (Nein, nicht, weil er mir so peinlich ist)

Wer kennt es nicht? Eigentlich will man sich nur kurz hinlegen und prompt schläft man ein. Doch wieso wird die Haut nach dem ausgedehnten Bad in der Sonne rot? Schuld daran bist du!



Die Sonne macht dich weder braun noch verbrennt sie dich, der ganze Prozess ist ein Abwehrmechanismus – du bräunst und verbrennst dich also selber.

Du so, jeden Sommer:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: tumblr

Das Problem am Sonnenlicht ist, dass es eine Menge Strahlung enthält. Zum einen das ungefährliche Infrarotlicht, welches schön warm ist – und zum anderen die böse, ultraviolette Strahlung (UV-Licht). Sie enthält genug Energie, um deine Zellen zu schädigen, speziell ihre DNA. Beim UV-Licht unterscheiden wir drei verschiedene Typen: 

Trotz der hohen Energie müssen wir uns vor der UVC-Strahlung nicht fürchten, da diese bereits von der Atmosphäre absorbiert wird. UVA führt hauptsächlich zur gewünschten Bräunung, während UVB verantwortlich für die Sonnenbrände ist. 

Durch die UV-Strahlung werden die Zellen angeregt, den Farbstoff Melanin zu produzieren. Bräunung ist also der Selbstschutz deines Körpers – die UV-Strahlung wird durch das Melanin absorbiert, bevor sie die Hautzellen schädigen kann.

Heavy Sonnenbrand für zwischendurch:

sonnenbrand

bild: imgur

Setzt du dich zu viel Strahlung aus und lässt dir viele Zellen zerstören, funktioniert dieser Selbsthilfe-Mechanismus nicht mehr und du bekommst einen Sonnenbrand. Die Zellen dann so: «Unser Erbgut ist völlig durchgebrannt. Wir bringen uns jetzt lieber um, bevor du Hautkrebs bekommst.» 

Um die Heilung zu unterstützen, fliesst jetzt Blut durch die entsprechenden Stellen – daher kommen auch die typische Rötung und das warme Gefühl. Sind die abgestorbenen Zellen ersetzt, werden sie abgestossen: Du schälst dich.

Das sieht dann etwa so aus:

sonnebrand

bild: imgur

Damit es gar nicht erst so weit kommt: Immer genügend Sonnencreme einschmieren und auch Mal in den Schatten legen.

Das Ganze noch auf englisch erklärt: 

abspielen

YouTube/SciShow

Passend dazu: Hübsches Bikini, fiese Bräunungsstreifen

1 / 10
Hübsches Bikini, fiese Bräunungsstreifen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Im Hundefutter lauern multiresistente Keime – am meisten im Rohfutter

Multiresistente Keime sind ein grosses Problem im Gesundheitswesen – ein Problem, das sich massiv verschärfen könnte, wenn keine Massnahmen dagegen ergriffen werden. Schon jetzt sterben nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation WHO jedes Jahr 700'000 Menschen weltweit an Infektionen, die von antibiotikaresistenten Bakterien verursacht werden. Bis 2050 könnte diese Zahl ohne Gegenmassnahmen auf 10 Millionen explodieren.

Antibiotikaresistente Keime würde man wohl zuerst in einem …

Artikel lesen
Link zum Artikel