DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Japan-Coach tritt ab

Mit Zaccheroni schmeisst ein zweiter Italiener hin



Japan's national soccer team coach Alberto Zaccheroni departs following a news conference at Japan's team base camp in the town of Itu, northwest of Sao Paulo, June 21, 2014.    REUTERS/Maxim Shemetov (BRAZIL  - Tags: SOCCER SPORT WORLD CUP)

Alberto Zaccheroni macht einen Abgang. Bild: MAXIM SHEMETOV/REUTERS

Einen Tag nach Cesare Prandelli legt ein weiterer Italiener sein Amt als Nationalcoach nieder. Alberto Zaccheroni tritt nach dem Vorrunden-Ausscheiden als Trainer von Japan zurück.

Der 61-Jährige aus der Emilia-Romagna, in Italien einst Meister-Trainer von Milan, betreute die Auswahl der Japaner seit 2010. Vor drei Jahren führte er das Team um Shinji Kagawa und Keisuke Honda zum Titel bei der Asien-Meisterschaft. Zaccheroni betreute Japan in 57 Spielen, er gewann 32 Mal. (dux/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fans verpassen das 1:0

Probleme vor dem Stadion bei Schweiz – Ecuador

Tausende Fans sind beim Spiel zwischen der Schweiz und Ecuador erst mit grosser Verspätung ins Estadio Nacional von Brasilia eingelassen worden.

Viele warteten noch vor den Sicherheitskontrollen, als das 1:0 für Ecuador fiel. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnten auch die letzten Zuschauer im Stadion Platz nehmen. (si/ap)

Artikel lesen
Link zum Artikel